Die Bilderkachel zeigt eine Schultafel auf gelbem Hintergrund. Die Bilderkachel Schule leitet auf die Seite des Schulinklusionsdienstes von Mitmenschen Wuppertal.

Schulinklusionsdienst (SKID)
Wir bieten allen Schülerinnen und Schülern, unabhängig von ihrem Förderschwerpunkt und an allen Schulformen, entsprechend ihren Unterstützungsbedarfen eine individuelle Inklusionsbegleitung an. Sowohl im Unterricht, als auch im Ganztag helfen wir eine gleichberechtigte Teilhabe am Schulleben zu ermöglichen. An über 50 Einrichtungen mit dem Schwerpunkt Wuppertal setzen wir entweder in einer Einzelhilfe oder auch im gemeinsamen Unterricht (GU/Pool) eine passgenaue Begleitung um, die zuvor mit allen Beteiligten gemeinsam abgestimmt wird. Das Finden eines Teams zwischen Schülerin oder Schüler und Inklusionshilfe ist uns ein Anliegen, da erst die Zufriedenheit und die Freude der Umsetzung ein gutes Gelingen bedeutet.

Unser Angebot kommt in Betracht für Schülerinnen und Schüler mit

  • geistiger Behinderung /Lernbehinderung
  • Körperbehinderung
  • (drohender) seelischer Behinderung
  • allen Formen der Autismusspektrumsstörungen
  • sozial-emotionalen Störungen
  • herausforderndem Verhalten
  • Traumatisierungen
  • Entwicklungsverzögerungen/Wahrnehmungsstörungen
  • Mehrfachbehinderung

Das Pädagogenteam des SKID bringt besondere Kompetenzen in der Sozial- und Heilpädagogik, systemischen Elternarbeit und –beratung, Traumapädagogik und Kinderschutzarbeit mit, die in die alltägliche Arbeit mit einfließt.
Unsere Inklusionskräfte werden regelmäßig weitergebildet und geschult, ein polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt und haben jederzeit die Möglichkeit zu Reflexionsgesprächen.  
 
Aufgaben der MitarbeiterInnen können sein

  • Ermöglichung der Teilhabe an schulischen Aktivitäten
  • Hilfe bei der Aneignung der Lerninhalte und Strukturierung des Unterrichtsgeschehens
  • Erweiterung der Sozialkompetenzen
  • Integration in den Klassenverband
  • Pflegerische Unterstützung und Assistenz bei lebenspraktischen Verrichtungen
  • Unterstützung in Krisensituationen

 
Eine gute Netzwerkarbeit zwischen allen beteiligten Partnern (Familien, Schulen, Kostenträgern, Therapeuten, Schulsozialarbeit, Sonderpädagogen  etc) hat für uns einen hohen Stellenwert, ebenso wie ein wertschätzender und respektvoller Umgang miteinander.
 
Bei allen Fragen rund um das Thema Behinderung, bei Unterstützung und Begleitung bei der Antragsstellung oder anderen Anliegen sind wir gerne für Sie da- sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie ein persönliches Gespräch. Wir freuen uns auf Sie!
 
Zusätzliche Angebote an Information, Unterstützung durch ergänzende Hilfen, Vernetzung oder Fortbildungen können Sie bei uns anfragen.
 
Die Antragsstellung erfolgt beim jeweiligen Kostenträger durch die Eltern/Erziehungsberechtigten auf Basis der gesetzlichen Grundlagen  (Eingliederungshilfe) §§27 und 35a SGB VIII oder §§ 53, 54 SGB XII.

Gern informieren und beraten wir Sie!